EU-Logo

Patientenzentriertes eMedikationsmanagement

als Add-on zum Medikationsplan

In unserem Forschungsprojekt nutzen wir Ergebnisse unseres Schwesterprojektes aMMe. Auf Basis dieser Vorarbeiten ist es uns bereits heute möglich, gedruckte Medikationspläne jeglicher Form in einfacher Art und Weise strukturiert und damit digital weiter verarbeitbar einzulesen.

Mit eMMa entwickeln, erproben und evaluieren wir ergänzende Mehrwertdienste die das eMedikationsmanagement plattformneutral unterstützen. Den jeweils aktuellen Prototyp unserer Entwicklungsarbeiten können Sie nach einer kurzen Registrierung ausprobieren.

 

Der Bedarf aus der Sicht unserer Experten

Dr. med. Ralf Sultzer
SANA Geriatriezentrum Zwenkau

Prof. Dr. Thilo Bertsche
ZAMS - Zentrum für Arzneimittelsicherheit
Universität und Universitätsklinikum Leipzig